Vorbericht Baltic Open Air 2019

Welcome-Banner BOA

Dieses Jahr öffnet das Baltic Open Air zum 9. Mal seine Pforten, um Wikingern und Freunde der härteren Klänge wieder ein besonderes Erlebnis zu verschaffen. Vom 22.08. bis 24.08.2019 werden sich auf 3 Bühnen Bands verschiedenster Genres die Klinke in die Hand geben. So ist von Heavy Metal über Viking Metal und Folk bis zu Rock alles vertreten, was gute Laune macht.

Da sich das Baltic Open Air schon sehr gut etabliert hat und auch die Abläufe während des Festivals gut laufen, gibt es keine großen Neuerungen bei Festival zu vermelden. So wie im letzten Jahr wird es neben dem eigentlichen Festgelände auch wieder das Wikingerlager geben, bei dem ihr euch bei Wettkämpfen auf Wikingerart vergnügen könnt, z. B. Axtwerfen oder Thors Hammerschwingen. Auch könnt ihr dort allerhand Nützliches erwerben oder am Lagerfeuer ein kühles Met genießen.

Letztes Jahr gab es neben dem Eingang zum Festival-Gelände ein Fahrgeschäft, nämlich den Breakdancer, damit man nicht nur durch Headbanging den Kopf wieder frei bekommt, sondern auch durch das Schleudern in den Wagen. Ich bin sehr gespannt, ob es dieses Jahr wieder das gleiche Fahrgeschäft geben wird oder ein anderes. Warten wir es ab. Die Spannung ist groß.

Der Breakdancer auf dem Gelände

Das Line-Up verspricht auch dieses Jahr wieder hochkarätig zu werden. Daniel Spinler, Veranstalter des BOA, hat auch schon einige Bands verlauten lassen, aber es werden bestimmt noch einige weitere Bands in die finale Running Order aufgenommen werden. Die bislang feststehenden Bands könnt ihr auf meiner Webseite www.metalbuzz.eu finden. Hier möchte ich Euch ein paar vorstellen.

Headliner des diesjährigen BOA ist die Gruppe Accept. Accept spielen Heavy Metal und das schon sehr lange. Die erste Gründung der Band war 1971. Doch mehrere Trennungen und Wiedervereinigungen führten dazu, dass die Solinger Band nun seit 2009 wieder erfolgreich die Bühnen der Welt rocken. Das aktuelle Album „The rise of chaos“ der Band um Kopf Wolf Hoffmann wurde 2017 herausgebracht. Mal sehen, ob das Chaos auch auf die Besucher des Open Air überspringt.

Eine weitere Band, die auch bei mir hohes Ansehen genießt, ist Ensiferum. Die Finnen um den Gründer Markus Toivonen spielen Folk und Viking Metal. Sie werden uns mit ihrer Musik, ruhigen Balladen und heroischen Schlachtliedern, in die längst vergangenen Zeiten der Wikinger entführen.

Ein weiteres Highlight wird der Auftritt von Big Harry und seiner Band werden. Denn dann werden uns rockige Stücke aus dem Norden präsentiert. Eigentlich kennt man Big Harry vom Containerleben bei Big Brother. Doch schon seit langem hat er dieses Kapitel beendet und hat seine Passion zum Beruf gemacht. So werden wir Lieder mal auf Platt mal auf Hochdeutsch mit Themen aus dem Norden hören. Bestimmt ist das ein oder andere Lied zum Mitgrölen dabei.

Axtzielwurf

Eine ganz tolle Sache, wie ich finde, ist das Village People-Anwohnerticket. Da gibt es zum ermäßigten Preis Eintrittskarten für die Anwohner des Festivals. So schafft man Akzeptanz bei der umliegenden Bevölkerung. Super!!!

Also, einiges muss noch vorbereitet werden, aber das Baltic Open Air verspricht wieder eine runde Sache zu werden. Also kommt und schaut es Euch an. Es lohnt sich. Wer aus welchen Gründen auch immer nicht dabei sein kann, dem werde ich wieder einen Bericht mit vielen Fotos auf meine Homepage zum Nachlesen einstellen.

Wir sehen uns!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.