Konzert Konvent 31.01.2020

Konvent

Am Freitag, den 31.01.2020, war es malwieder so weit. Ein schöner Abend mit 3 großartigen Bands war angesagt. Besonders die 3. Band, Konvent, war mein Favorit.

Kurz nach 20:00 Uhr habe ich mich dann in die Schlange vor dem Einlass eingereiht und dann bin ich in den schon gut gefüllten Wasserbunker unter dem Kulturpalast, in das Bambi galore, gegangen.

Als erste Band ist This Brutal World aufgetreten. Die Jungs aus Hamburg haben mit ihrem Doom /Sludge Metal schon mal ordentlich der anwesenden Belegschaft eigeheizt.

This Brutal World

Als nächste Band war die Hamburger Band Swamp Corpse an der Reihe. Sie haben Stücke ihres aktuellen Albums „Bone Mill“ zum Besten gegeben. Dabei ist mir insbesondere das Lied „Metropolis“ in guter Erinnerung geblieben. Aber auch die anderen Songs hat Bassist und Sänger Markus uns mit seiner markanten Stimme um die Ohren gehauen. Zwischenzeitlich hatte Markus keine Lust mehr auf’s Bassspiel und hat aus dem „Publikum“ Dennis auf die Bühne geholt, der einige Stücke auf dem Bass begleitet hat. Insgesamt sehr hörenswert und eine gute Show von Swamp Corpse.

Swamp Corpse

Nach einer kurzen Umbaupause sollte dann Konvent auftreten. Das Bambi galore hatte sich zu dem Zeitpunkt schon sehr gut gefüllt und es gab vor der Bühne kaum noch einen freien Platz. Jeder wollte die Band live erleben.

Konvent – Sara

Mit einem Intro vom Band, kamen dann auch Rikke, Sara, Heidi und Julie endlich auf die Bühne. Und es ging gleich richtig ab. Rikke hat mit ihrem Gesang die Menge in die Ektase getrieben. Nach jedem Lied gab es dafür die Belohnung in Form von Bier! Es gab die Lieder des aktuellen Albums „Puritan Masochism“ und somit auch meine Lieblingslieder „Puritan Masochism“ und „Ropes Pt. II“.

Konvent – Rikke

Am Ende hat sich Rikke dann auch noch über die Menge tragen lassen. Leider gab es am Ende keine Zugabe mehr, obwohl das Publikum lautstark nach mehr verlangte. Ein super Konzert, das noch lange in Erinnerung bleiben soll.

Ich wünsche Konvent größere Bühnen und weiterhin einen guten Zusammenhalt, damit wir noch lange von Ihnen hören können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.